27. Juni. bis 8. Juli: Pilgern 2020 – Wem Gott will rechte Gunst erweisen, den schickt er in die weite Welt… Eine detaillierte Beschreibung der Tour und weitere Informationen ... >

Erstellt am 13.09.2031

 

Wem Gott will rechte Gunst erweisen, den schickt er in die weite Welt….

Das ist keinesfalls eine neue Erkenntnis, sondern eine jahrhundertealte Weisheit, die von Joseph von Eichendorff in diesen heute noch bekannten Liedtext gefasst wurde.

Und auch wir wollen uns gerne wieder schicken lassen. Vom 27. Juni bis zum 8. Juli 2020 werden wir auf unserer diesjährigen Pilgerwanderung in der Sächsisch-Böhmischen Schweiz zwei sehr alte und bekannte Wegstrecken miteinander verbinden: den Malerweg und den Sächsischen Jakobsweg an der Frankenstraße.

Auf ihnen durchlaufen wir die Kulturlandschaft des Dresdner Elbtales und große Teile des Elbsandsteingebirges, einer uralten Erosionslandschaft.

Aber es wird nicht nur um Bewegung, sondern auch um Begegnung gehen. Natürlich um Begegnung mit der Natur, in der sich Gott für viele von uns in seiner reinsten Form verbirgt, bzw. zeigt. Genauso jedoch auch um Begegnung mit anderen Menschen und nicht zuletzt mit sich selbst.

Denn Pilgern heißt auch, sich auf den Weg „nach Innen“ zu machen. Dafür werden wir nicht nur die ausgetretenen Pfade unseres Alltags verlassen, sondern auch ein Stück weit unsere Komfortzone. Wir werden unser Gepäck selbst tragen - das bedeutet, dass wir uns tunlichst auf das Wesentliche reduzieren. Und auch unsere Unterkünfte sind nicht immer im Drei-Sterne-Bereich angesiedelt. Von der Jugendherberge, über Pensionen und Gasthäuser ist alles dabei.

In einer Gruppe von maximal 14 Personen werden wir täglich Wegstrecken zwischen 18 und 25 Kilometern zurücklegen. Daher ist eine gewisse körperliche Fitness unerlässlich. Eine Etappe werden wir per Kanu auf der Elbe zurückgelegen. In Dresden und Freiberg ist jeweils ein Tag für die Besichtigung der Städte eingeplant. Die geistlichen Impulse auf dem Weg wird Pfarrer Lothar Schulte gestalten. Im Reisepreis von 595,00 Euro sind die Hin- und Rückreise per Bahn, die Übernachtungen incl. Frühstück und die Kosten für Bootsverleih, bzw. das Übersetzen per Schiff enthalten. Für die detaillierte Vorbesprechung der Reise ist ein Treffen am Freitag, den 19.Juni um 19.00 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in der Lahnstraße 67 geplant.

Nähere Informationen und Anmeldeformulare finden Sie auf den Flyern, die Sie in der Buchhandlung Weinaug, im Gemeindebüro oder als PDF zum Download > HIER < bekommen können. Sie können sich aber auch gerne vorab telefonisch und ganz unverbindlich unter der Nummer 0157-89607769 informieren. Auf Wunsch senden wir Ihnen das Material auch per Post zu.

Sollte die Tour aufgrund nicht gelockerter Bestimmungen im Rahmen der Corona-Krise zum oben genannten Zeitpunkt nicht stattfinden können, planen wir, sie alternativ vom 02. bis 13. September durchzuführen. Es ist jedoch nicht zwingend notwendig, den Ausweichtermin wahrzunehmen, falls Sie sich für die ursprünglich geplante Zeit anmelden möchten.